Reports

Evolution des Recruitings

24.06.2019

Der Fachkräftemangel ist derzeit in aller Munde. Schon immer unterlag der Arbeitsmarkt starken Schwankungen - heute ist es besonders die Technologiebranche, die konstant auf der Suche nach qualifizierten Kollegen ist. Durch die rasanten Veränderungen innerhalb digitaler Branchen steigt der Bedarf nach entsprechenden Fachkräften zunehmend - eine Entspannung des Marktes ist nicht abzusehen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich auch das Aufgabenfeld des Recruitings stark verändert hat und sich auch weiterhin im Wandel befindet. 

Vor 20 Jahren war es Gang und Gäbe, dass neue Stellen beinahe ausschließlich über Ausschreibungen erfolgreich besetzt wurden. Doch der Bedarf an Fachkräften, aber auch die neuen Möglichkeiten durch das überall und jederzeit zugängliche Internet, verlagerten das Gewicht in der Personalgewinnung zunehmend von passiven Methoden hin zu aktiven. Die Direktansprache über Social Media Kanäle oder weit gestreutes Networking haben sich mittlerweile in den meisten Unternehmen durchgesetzt. Dabei wird sowohl auf interne Recruiter als auch auf Personalberatungen bzw. Headhunter gesetzt. Die Hoffnung war und ist es dabei, Menschen, die nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind, auf berufliche Chancen aufmerksam zu machen und so den prozentual größten Arbeitnehmermarkt zu erreichen, nämlich jene Fachkräfte, die bereits einen Job haben.

Jede qualifizierte Fachkraft, die sich auf den üblichen beruflichen Netzwerkportalen registriert, wird früher oder später Nachrichten mit Jobangeboten erhalten. Was anfangs noch schmeicheln mag, wirkt auf viele Menschen irgendwann eher störend. Dies ist sicherlich auch darin begründet, dass viele Direktansprachen mit dem “Gießkannenprinzip” durchgeführt werden. Es wird versucht viel Masse zu generieren und in diesem Zuge bleiben Individualität und Passgenauigkeit auf der Strecke. Das Ergebnis: Insbesondere in der Technologie sind potentielle neue Mitarbeiter der Kontaktaufnahme müde geworden, dieser Ansprachekanal ist geradezu verbrannt.

“If you call me resource, I´ll call you overhead” bringt sarkastisch auf den Punkt, was mittlerweile jedes moderne Unternehmen begriffen haben sollte: Mitarbeiter/innen wollen von Anfang an als Menschen wahrgenommen werden, sie wünschen Individualität in der Kontaktaufnahme und Authentizität in der Kommunikation mit ihren potentiellen Arbeitgebern. Wir als REWE digital haben uns daher für eine Strategie entschieden, die sich als Beziehungsmanagement umreißen lässt (in der Fachsprache würde man von Candidate Relationship Management sprechen). Die Eckpfeiler unserer Personalgewinnungsstrategie liegen bewusst nahe an den Werten, die allgemein als agile Werte verstanden werden:

Wir respektieren potentielle Mitarbeiter als Individuen und geben unser Bestes, sie als solche wertzuschätzen und abzuholen. Dies bedeutet, dass wir uns auch vor einer Bewerbung telefonisch ihren Fragen stellen, von generischen Social Media Anfragen absehen und lieber weniger Menschen kontaktieren, dafür aber persönlicher und passgenauer und dass wir das gewisse Quäntchen Demut ihnen gegenüber zeigen - denn schließlich haben wir Bedarf an ihren Skills und ihren Erfahrungen und müssen entsprechend auch etwas zu bieten haben.

Wir sprechen mit den Menschen und sind dabei so offen, wie es uns möglich ist, was auch bedeuten kann, dass wir eine Frage vielleicht nicht geschliffen beantworten können. Wir zeigen uns möglichst transparent - dies unter anderem durch unsere Teamtage und holen uns aktiv Feedback nach einem Bewerbungsprozess ein. Wir lernen kontinuierlich und hinterfragen regelmäßig etablierte Prozesse. Auch Rückmeldungen auf den bekannten Unternehmensbewertungsportalen werden von uns aufmerksam gelesen und, sofern Handlungsbedarf erkannt wird, werden entsprechende Umsetzungen angestoßen.

Natürlich nutzen auch wir die ganze Bandbreite der Personalgewinnungsinstrumente: Ausschreibungen auf verschiedenen allgemeinen oder speziellen Kanälen, Recruitingmessen, Personaldienstleister, Direktansprache, gezieltes (Tech) Event Management usw. - über allem steht jedoch die Beziehung zum Mitarbeitermarkt. Der Kontakt zu uns soll Spaß machen, ehrlich und glaubwürdig verlaufen und für beide Seiten einen Mehrwert bilden. Daher kann man einem Interessenten/einer Interessentin für die REWE digital einen zentralen Rat mit auf dem Weg geben: Sei einfach du selbst - wir sind es auch!

Suche hier nach Stories, Jobs und Themen…

question mark
Hoppla!
Leider konnten wir unter dem von Dir gewünschten Suchbegriff keine Ergebnisse finden.